Zwischentöne -
Kammermusikfestival Engelberg

Barocksaal Kloster Engelberg, 28. bis 30. Oktober 2016

Liebe Musikfreunde

Es ist uns eine besondere Freude, Ihnen das Programm des zweiten Kammermusikfestivals „Zwischentöne“ in Engelberg zu präsentieren. Bei Publikum und Presse ist das neue Festival auf viel Begeisterung gestossen. „Erfolg für musikalische Schatzsucher“ und „Kammermusik: Aus neuen Tönen entsteht eine eigene Welt“ titelte die Neue Luzerner Zeitung; und die NZZ pries den Reiz des Genius loci.

Der stimmungsvolle Barocksaal im Kloster und die faszinierende Bergwelt von Engelberg bieten einen idealen Rahmen für die Konzerte und laden geradezu ein, einzutauchen in die Welt der Kammermusik. Grossen Wert legen wir erneut darauf, dass für Sie das Festival ein Nah-Erlebnis wird – durch Einführungen und Gespräche erfahren Sie mehr über Entstehung und Inhalt der Werke, es wird eine Offene Werkstatt-Probe für junge und andere neugierige Zuhörer geben, bei gemeinsamem Apero und Essen gibt es Gelegenheiten zum persönlichen Austausch mit den Künstlern.

Das Motto dieser zweiten Ausgabe ist „Zwischen zwei Welten“: Es dreht sich um Geister, Himmel und Hölle, Gott und Teufel, Träume, Tod und das Ende der Welt. Neben Meisterwerken von Beethoven, Schumann, Schubert, Brahms, Janáček, Hindemith, Strawinsky und Messiaen sind auch spannende neue Werke vertreten, u.a. von György Kurtág, Jörg Widmann sowie eine Uraufführung von Iris Szeghy.

Wiederum ist es uns gelungen, erstklassige Musiker als Kammermusikpartner zu gewinnen, mit denen uns zum Teil langjährige Musikerfreundschaften verbinden: die Mezzosopranistin Marie-Claude Chappuis, die ungarischen Pianisten Dénes Várjon und Izabella Simon sowie der Klarinettist Reto Bieri, darüber hinaus der Schauspieler Robert Hunger-Bühler, der teuflische Texte von Bierce, Bulgakov, Kafka und Milton vortragen wird.

Geniessen Sie mit uns drei inspirierende Tage in Engelberg!

 

Herzlich,
Rafael Rosenfeld & das Merel Quartett

weiterlesen

Die Künstler

Programm

Zwischen zwei Welten

Alle Konzerte finden im Barocksaal des Klosters statt. 

Offene Werkstatt-Probe mit dem Merel Quartett und Reto Bieri für
junge und andere interessierte Zuhörer
Freitag, 28. Oktober 2016 14.00 Uhr Details »
Eröffnungskonzert: „Geistervariationen“ Freitag, 28. Oktober 2016 19.00 Uhr Details »
Matinee: Das Ende der Zeit Samstag, 29. Oktober 2016 11.00 Uhr
10.15 Uhr Einführung mit Reto Bieri
Details »
„Du Geist des Widerspruchs" mit Robert Hunger-Bühler
Musik und Literatur zum Thema Teufel
Samstag, 29. Oktober 2016 14.30 Uhr Details »
Abendkonzert: „Der Tod und das Mädchen“ Samstag, 29.Oktober 2016 19.00 Uhr Details »
Sonntags-Matinee: „Heiliger Dankgesang" Sonntag 30. Oktober 2016 11.00 Uhr
10.15 Uhr Einführung mit Rafael Rosenfeld
Details »
Abschlusskonzert „Après un rêve“ Sonntag, 30. Oktober 2016 17.00 Uhr Details »
Anschliessend Apéro

Tickets

Bestellen Sie bereits im Voraus Tickets und sichern Sie sich somit die gewünschten Plätze.

Um Tickets zu bestellen bitten wir Sie die gewünschte Anzahl und Kategorie der Tickets anhand des Bestelltalons auszufüllen. Die Bezahlung folgt anschliessend per Rechnung oder Kreditkarte. Bei Kreditkartenzahlung bitten wir Sie das untenstehenden Formular auszufüllen. Am Schalter des Tourist Centers können die Tickets auch gegen Barzahlung erworben werden.

Bei Fragen melden Sie sich bitte an welcome[at]engelberg.ch oder +41 41 639 77 77.

Festivalhotel

Das Festivalhotel Edelweiss Engelberg (***) bietet für Besucher des Festivals Spezialkonditionen. Buchen Sie zusammen mit den Konzertkarten, und wohnen Sie im selben Hotel wie die Künstler. Das Hotel bietet einen Transfer zu den Konzerten falls erwünscht.

Informationen zum Hotel: www.edelweissengelberg.ch

Pauschale buchen: www.engelberg.ch

 

Info

Kontakt

Pedro Zimmermann, Geschäftsführer

zimmermann[at]zwischentoene.com

 

 

Anreise

Bahn: 43 Min. ab Luzern. Letzte Verbindungen ab Engelberg 21.01/22.01/22.30/23.30 Uhr. 

Das Kloster ist vom Bahnhof in 8 Minuten zu erreichen. 

 

Auto: Anfahrt über Stans. Besucherparkplätze beim Kloster. 

 

 

Fotocredits

Merel Quartett und Rafael Rosenfeld: Marco Borggreve im KKL Luzern
Titelfoto Kloster: Christian Perret
Reto Bieri: Priska Ketterer, Luzern

 

 

Partner

Wir danken unseren Partnern:
IG Engelberg  - Sarna Jubiläumsstiftung - Geert und Lore Blanken-Schlemper Stiftung -
Verein Freunde Zwischentöne Engelberg