Zwischentöne -
Kammermusikfestival Engelberg

25. bis 27. Oktober 2019

"Ainsi la Nuit"



Liebe Musikfreunde

"Ainsi la nuit", das Thema unseres diesjährigen Festivals, bringt uns in dunklere Regionen. Was ist möglich in der Nacht, woran uns das Tageslicht hindert? Tendiert unsere Seele zur Melancholie? Inspiriert uns die Dunkelheit dazu, Geister zu sehen? Werden wir dazu verleitet, Unheil anzurichten? Oder befähigt sie uns – unter ihrem sanften Schleier– eher, liebevoller, ehrlicher und nachsichtiger zu sein?

Die Werke, die wir dieses Jahr präsentieren – im bereits fünften Jahr des Festivals (!) – kreisen um diese und andere Fragen. Zum Auftakt beginnen wir mit dem Sonnenuntergang: zusammen mit der herausragenden Sopranistin Juliane Banse bei Respighis Il Tramonto, ebenso bei Schuberts Es-Dur Klaviertrio, welches das schwedische Volkslied Se solen sjunker (Siehe, die Sonne geht unter) zitiert. Dabei kommt der hochtalentierte ukrainisch-israelische Pianist Roman Rabinovich zu seinem ersten Festivalauftritt.

In den weiteren Konzerten wird das Merel Quartett zum Streichsextett ergänzt: Bereits bewährt ist die Zusammenarbeit mit dem Schweizer Bratschisten Jürg Dähler, die Freundschaft mit dem Italienischen Cellisten Enrico Bronzi entstand im Lucerne Festival Orchestra.

Spätabends laden wir ein zu Tango Sensations von Astor Piazzolla mit dem international bekannten Bandoneonisten Marcelo Nisinman, in einer erstmaligen Kombination mit dem Merel Quartett.

Die Matinee am Samstag entführt uns nach Frankreich: Das Streichquartett Ainsi la nuit gilt als eines der wichtigsten Werke des 20. Jahrhunderts für diese Besetzung; es gibt unserem Programm den Titel und wird auch Gegenstand der Einführungsveranstaltung sein. George Crumbs 90. Geburtstag feiern wir mit seinen spannenden Apparition für Sopran und Klavier, anschliessend erleben wir mit Debussys Estampes einen Abend in Andalusien.

Rencontres nocturnes ist der Titel des Auftragswerks, das Roland Moser für die Jubiläumsausgabe der Zwischentöne schreibt. Juliane Banse und das Merel Quartett werden es am Samstagabend zur Uraufführung bringen.

Die Musik und Literatur-Matinee am Sonntag widmet sich Rainer Maria Rilkes Gedichte an die Nacht, gelesen von Graziella Rossi und durchmischt mit kurzen Musikstücken von Granados, Liszt, Kurtág, Holliger und anderen.

Höhepunkte des Festivals sind die berückenden Wesendonck-Lieder von Richard Wagner in einer Bearbeitung für Streichsextett sowie das hochromantische Sextett Verklärte Nacht von Arnold Schönberg. Den Abschluss bildet das von Brahms ursprünglich als sein letztes Werk bestimmte Streichquintett in G-Dur.

Herzlich,
Rafael Rosenfeld & Mary Ellen Woodside

weiterlesen



Die Künstler

Programm

"Ainsi la nuit"

Die Konzerte (ausser Late-Night) finden im Barocksaal des Klosters statt

Sonderveranstaltung: Musikalische Klosterführung
Eine Führung durch das Barockkloster mit musikalischen Überraschungen
Freitag, 25. Oktober 2019 16.00 Uhr Details »
Eröffnungskonzert Freitag, 25. Oktober 2019 19.00 Uhr Details »
Late Night: Tango sensations Freitag, 25. Oktober 2019 22.30 Uhr
Hotel Terrace, Belle Epoque Saal
Details »
Matinee: "Apparitions" Samstag, 26. Oktober 2019 11.00 Uhr
10.15 Uhr Einführung
Details »
Offene Werkstatt-Probe mit dem Merel Quartett für
junge und andere interessierte Zuhörer
Samstag, 26. Oktober 2019 15.00 Uhr Details »
Abendkonzert: "Rencontres nocturnes" Samstag, 26.Oktober 2019 19.00 Uhr
Anschliessend Diner mit den Künstlern
Details »
Matinee Musik & Literatur: Gedichte an die Nacht Sonntag 27. Oktober 2019 11.00 Uhr
(Winterzeit Umstellung!)
Details »
Abschlusskonzert: "Verklärte Nacht" Sonntag, 27. Oktober 2019 17.00 Uhr
Anschliessend Apéro
Details »

Tickets

Packages und Hotelzimmerbuchungen:
Festivalhotel H+ Hotel & Spa
H+ Hotel
per email
oder Telefon +41 (0)41 639 58 58

 

Festivalpässe und Einzelkarten:
zwischentoene.kulturticket.ch

Kat.1 Kat.2 Studenten/Schüler
Festivalpass alle 7 Konzerte
ohne Sonderveranstaltungen
CHF 280.- CHF 235.- CHF 130.- Tickets »
 
Eröffnungskonzert Fr 25. Okt 19.00 CHF 53.- CHF 43.- CHF 25.- Tickets »
Late Night - Tango Sensations
Fr 25. Okt 22.30 CHF 35.- CHF 35.- CHF 20.- Tickets »
Matinee "Apparitions" Sa 26. Okt 11.00 CHF 48.- CHF 38.- CHF 25.- Tickets »
Offene Werkstattprobe
Sa 26. Okt 15.00 CHF 20.- (Freie Platzwahl) CHF 10.- Tickets »
Abendkonzert "Rencontres Nocturnes" Sa 26. Okt 19.00 CHF 53.- CHF 43.- CHF 25.- Tickets »
Matinee Musik & Literatur So 27.Okt 11.00 CHF 48.- CHF 38.- CHF 25.- Tickets »
Abschlusskonzert "Verklärte Nacht" So 27.Okt 17.00
anschliessen Apero, ein Getränk inklusive
CHF 58.- CHF 48.- CHF 25.- Tickets »
 
Sonderveranstaltung: Musikalische Klosterführung Fr 25.Okt 16.00 CHF 20.- Tickets »
Diner im H+ Hotel Sa 26.Okt ca. 21.00 CHF 35.- Tickets beim Samstag Abendkonzert dazu wählbar
 
Packages
H+Hotel und tickets
Fr/Sa (1 Nacht/5 Konzerte): CHF 265.-
Sa/So (1 Nacht/5 Konzerte): CHF 280.-
Fr-So (2 Nächte/7 Konzerte): CHF 440.-
per email
oder Telefon
+41 (0)41 639 58 58
 

Info

Festivalhotel

Das Festivalhotel H+ Hotel & Spa bietet für Besucher des Festivals Spezialkonditionen. Buchen Sie zusammen mit den Konzertkarten, und wohnen Sie im selben Hotel wie die Künstler.

Informationen zum Hotel: www.h-hotels.com

 

Diner

Im Anschluss an das Abendkonzert vom Samstag 26.Oktober wird im Restaurant des H+ Hotel ein gemeinsames Diner mit den Musikern stattfinden.

Hier finden Sie das Menü.

Bitte beim Kauf der Tickets für das Samstag Abendkonzert dazuwählen

Kontakt

Pedro Zimmermann, Geschäftsführer

zimmermann[at]zwischentoene.com

 

 

Anreise

Bahn: 43 Min. ab Luzern. Letzte Verbindungen ab Engelberg 21.02/22.02/22.30/23.30 Uhr. 

Das Kloster ist vom Bahnhof in 8 Minuten zu erreichen. 

 

Auto: Anfahrt über Stans. Besucherparkplätze beim Kloster. 

 

 

Fotocredits

Titelfoto Kloster: Christian Perret
Merel Quartett und E. Mätzener: Hannes Heinzer
ME. Woodside, R. Rosenfeld, A D'Amico: Marco Borggreve im KKL Luzern
J. Banse: Stefan Nimmesgern
R. Rabinovich: Balazs Borocz
J. Dähler: Rainer Suck
I. Ungureanu: A. Zihler
U. Stanic: Stefan Preradović
M. Nisinman: Laura Tenenbaum

 

 

Gönner

Spezieller Dank geht an die äusserst grosszügige finanzielle und ideelle Unterstützung des Gönnervereins Freunde des Kammermusikfestivals Zwischentöne Engelberg.

 

Werden auch Sie Mitglied und ermöglichen so eine erfolgreiche Weiterführung dieses Festivals. Informationen an der Konzertkasse oder unter goenner[at]zwischentoene.com

Partner

Wir danken unseren Partnern:

Alice Rosner Foundation - Elsener-Gut Stiftung - Geert und Lore Blanken-Schlemper Stiftung - Sarna Jubiläumsstiftung - Schüller-Stiftung - Stiftung Dr. Robert und Lina Thyll-Dürr - Verein Freunde Zwischentöne Engelberg